> <

­čĆí Wichtige Neuigkeiten zur Grundsteuer in Berlin

In den letzten Monaten haben viele Grundst├╝ckseigent├╝mer/innen in Berlin die Bescheide f├╝r ihre Grundsteuerwerte erhalten, die sie teilweise besorgt stimmten.
Finanzsenator Stefan Evers hat sich dem Problem angenommen und konkrete Ma├čnahmen vorgestellt, um einem Anstieg der Grundsteuerbelastung entgegen zu wirken und das Wohnen in Berlin bezahlbar zu halten.

Hier die Eckpunkte:
­čôë Senkung des Grundsteuer-Hebesatzes: Von aktuell 810 Prozent auf 470 Prozent ab dem 01.01.2025 ÔÇô also fast eine Halbierung!
­čôŐ Anpassung der Steuermesszahl: Die Steuermesszahl f├╝r Wohngrundst├╝cke wird auf 0,31 Promille angepasst, f├╝r Nichtwohngrundst├╝cke wird sie 0,45 Promille betragen.
­čŤí´ŞĆ H├Ąrtefallklausel: F├╝r F├Ąlle, in denen trotz der Senkungen eine untragbare Belastung entstehen w├╝rde, wird eine H├Ąrtefallklausel eingef├╝hrt, um existenzbedrohliche Situationen zu verhindern.
Finanzsenator Stefan Evers betont: „Wohnen wird in Berlin im Durchschnitt nicht teurer – wie versprochen.“

Mehr Details zur neuen Grundsteuerregelung f├╝r Berlin finden Sie hier: https://www.berlin.de/grundsteuer/ablauf/artikel.1419206.php