> <

­čÜÇ Die Zukunft ist digital ÔÇô und Ihre E-Rechnungslegung? ­čîÉ

­čôŐ Ab dem 01.01.2025 wird die Buchhaltung in Deutschland durch die Einf├╝hrung von E-Rechnungen revolutioniert. Diese m├╝ssen der europ├Ąischen Norm EN 16931 entsprechen.

Was bedeutet das f├╝r Ihr Unternehmen? E-Rechnungen sind mehr als nur PDFs. Sie enthalten zus├Ątzlich einen maschinell verarbeitbaren Datensatz, was die Verarbeitung und Integration in bestehende Systeme erleichtert und durch m├Âgliche Echtzeitpr├╝fung gegen Umsatzsteuerbetrug vorgeht! ­čľą´ŞĆ

­čĆó Wer muss handeln? Jedes B2B-Unternehmen in Deutschland, auch Vermieter und Vermieterinnen, die steuerpflichtig an andere Unternehmen vermieten. Kleinbetragsrechnungen bis 250ÔéČ und Fahrausweise bleiben von der Umstellung ausgenommen.

­čöä Welche Formate sind relevant? ZUGFeRD und XRechnung sind die Formate, die genutzt werden k├Ânnen. Beide sind nach EN 16931 standardisiert und erm├Âglichen einen effizienten Datenaustausch.

­čŤá´ŞĆ Was m├╝ssen Sie tun? Bereiten Sie sich vor, indem Sie Ihre Systeme aktualisieren und Ihr Team schulen. Die Anforderungen variieren je nach Unternehmensgr├Â├če, aber der Umstieg ist unvermeidlich. Sp├Ątestens ab dem 01.01.2028 ist die Verwendung von E-Rechnungen f├╝r alle Unternehmen verpflichtend.

Sind Sie bereit f├╝r die Zukunft? Sprechen Sie uns gern dazu an!